Lade Deine Freunde ein und schenke ihnen  10% Rabatt  zu ihrer Bestellung. cancel Created with Sketch.
Welcome to Berryen Please choose your Country/Region

Superfood aus dem Ozean

Superfood aus dem Ozean

Warum Braunalgen seit langem als wertvolles Lebensmittel gelten und regelmäßig zur Ernährung gehören sollten.

Braunalgen als Quelle für Gesundheit

Seetang gehört zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt und ist für asiatische Kulturen von besonderer Bedeutung. In der chinesischen Medizin wird er seit Jahrtausenden eingesetzt, zum Beispiel zur Entgiftung. Die japanische Küche wäre undenkbar ohne dieses extrem nährstoffreiche Gemüse. Aufgrund der Natur des Meeres, das den japanischen Archipel umgibt, ist die Auswahl an Meerespflanzen dort gewaltig: Von grünen über roten bis hin zu braunen Seetang bzw. Algen. Heute können die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Meeresalgen wissenschaftlich nachgewiesen werden. Viele internationale Studien zeigen ihren positiven Effekt auf die Gesundheit des Menschen.

Anfang des 20. Jahrhunderts, genauer im Jahr 1913, entdeckte der schwedische Arzt Johann Harald Kylin ein bestimmtes Polysaccharid in Braunalgen. Kylin war auch Botaniker und Erforscher von Wasserpflanzen, mit einer Professur an der Universität von Uppsala. Polysaccharide sind komplexe Kohlenhydrate aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Einfachzuckern bzw. Monosacchariden. Kylins Analysen ergaben, dass das Polysaccharid hauptsächlich aus Fucose-Molekülen besteht. Die Endung -ose in Fucose verrät, dass es sich chemisch betrachtet um einen Einfachzucker bzw. um ein Monosaccharid handelt. Das Polysaccharid der Braunalge ist eine Art Ballaststoff - vergleichbar mit Cellulose, welche ebenfalls ein Polysaccharid ist, sich jedoch nicht in Wasser löst. Die Wasserlöslichkeit der Kohlenhydrate in Braunalgen erklärt ihre wässrig-gelige Konsistenz. Fucose ist ein wesentlicher Bestandteil der Kohlenhydrate in den Zellmembranen unseres Körpers, der äußeren Zellschicht, welche die Zelle von der äußeren Umgebung abgrenzt und schützt. Durch den Verzehr von fucose-haltigen Lebensmitteln, können wir unsere Zellen darin unterstützen, schädliche körperfremde Partikel wie etwa Viren, Bakterien, Allergene und entartete Körperzellen abzuwehren.

Wenn auch Sie von Braunalgen profitieren möchten, können Sie sie allgemein in Ihre Ernährung integrieren. Da sie jedoch in vielen küstenfernen Gebieten in frischer Qualität nur schwer erhältlich sind, sind sie in Form von getrocknetem Seetang wie Wakame oder Kombu am gebräuchlichsten. Wegen ihres natürlich hohen Gehalts an Jod und Salz, ist ein hoher Konsum von Trockenalgen nicht ratsam. Ganz anders verhält es sich jedoch mit Braunalgen-Extrakt, welcher nur Spuren von Jod und Salz enthält. In Braunalgen-Extrakt ist eine hohe Menge an Polysacchariden konzentriert. Er wird bevorzugt zur Stärkung des Immunsystems angewandt. Eine besonders hohe Qualität des Extraktes erzielt man, wenn nur wildgewachsene und von Hand geerntete Braunalgen extrahiert werden. Zudem wird ein spezielles Extraktionsverfahren angewandt: Bei der Kaltwasser-Extraktion werden keine chemischen Lösungsmittel oder Ethanole verwendet. So wird eine rückstandsfreie und besondere Reinheit des Braunalgenextraktes gewährleistet. Die Braunalgensorte Fucus vesiculosus, die eine besonders reichhaltige Quelle für Fucose darstellt, ist in den kalten Gewässern des Nordpazifik und Nordatlantik sowie der Nord- und Ostsee beheimatet, wo sie im flachen Wasser aber auch in einer Tiefe von mehreren Metern wächst.

Passende Artikel
YUMI YUMI
mit Fucoidinextrakt aus dem Seetang Fucus vesiculosus
ab 18,90 € *
P für 550 Punkte